TO-JUDO-KAN
Ratzeburg
 
Logo
AktuellesAllgemeinAktuellesDer VereinKontaktStartseite
    Aktuelles          Archiv    2018
 

 

Gold, Silber und Bronze für den TJK

Sie sicherten dem TJK Ratzeburg die komplette Medaillensammlung und vier Fahrkarten zur Norddeutschen (v.li.): Landesmeister Moritz Anckerholdt, die Vizemeister Bjarne Friedrichs und Jonathan Kares sowie die drittplatzierte Diana Schwarz.
 
Mit der kompletten Farbpalette reisten die Ratzeburger Judoka nach Hause. Mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze bei den Landesmeisterschaften in Neustadt hatten die Nachwuchskämpfer vom To-Judo-Kan ganze Arbeit geleistet und schauen nun mit Spannung auf die Norddeutschen Titelkämpfe, für die sie sich mit ihren Podestplätzen die Fahrkarten sicherten.
Während Mika Friedrichs und Simon Kares bei ihrem ersten Auftritt in der U15 couragiert kämpften, am Edelmetall aber noch knapp scheiterten, machte Moritz Anckerholdt bei seinem letzten U15-Auftritt den erstmaligen Sprung nach ganz oben. Nach der Bronzemedaille im Vorjahr gab es diesmal nach knappem 3:2 im entscheidenden Kampf den Landestitel (-66kg). Seine beiden ebenfalls mit dem Blaugurt ausgestatteten Teamkollegen musste schon in der U18 ran, machten ihr Wettkampfdebüt dort aber sehr gut: Jonathan Kares (-55kg) setzte sich in einem starken Teilnehmerfeld durch, zeigte großartige Kämpfe und sicherte sich erneut eine Silbermedaille. Bjarne Friedrichs glückte ebenfalls ein Vizetitel (-90kg), nachdem er im Vorjahr bei der U15 noch mit Bronze zufrieden sein musste. In der U21-Konkurrenz hätte Diane Schwarz sicherlich noch weiter nach vorne kommen können – sie erwischte jedoch nicht ihren besten Tag und musste mit Bronze (-52kg) zufrieden sein. Moritz Anckerholdt, der seine Norddeutsche am Sonntag in zehn Tagen in Oldenburg/Holstein hat, wird vom Ratzeburger Nachrücker Simon Kares begleitet, der nach seinen guten Auftritten als Fünftplatzierter eine weitere Chance bekommt. Die drei erfolgreichen Ratzeburger U18/U21-Starter sind eine Woche später, am 18. 2. in Hannover, gefordert.